Langzeitbelichtung | myphotocrew

[Werbung | wegen erkennbarer Schriftzüge]

Ich durfte wieder mal spontan auf Fototour express gehen. Diesmal waren wir abends unterwegs um ein paar Tankstellen in der Umgebung unter Augenschein zu nehmen. Wie ich als Frau auf die Idee komme? Gar nicht. Das waren die männlichen Fotohirne, die das auf der to-shoot-list hatten. Der Plan war, verschiedene Tankstellen – auf öffentlichem Grund, damit keine Fragen aufkommen, ob das auch regelkonform ist – in der Umgebung auf unterschiedliche Art zu „entdecken“. Natürlich mussten Stativ und mein Immer-drauf-Objektiv mit und warm eingepackt zogen wir dann los…

Diese Fotos sind an einer Esso- und an einer Shell-Tankstelle entstanden, an einer gut befahrenen Straße, mitten in unserer schönen Stadt. Und es war der Anfang für mein #projekt52 Mein Foto der Woche – jede Woche ein neuer Aspekt der Fotografie. Ein Geburtstagsgeschenk eines sehr guten Freundes, der mich dazu animiert hat und das jetzt aushalten muss…

[Update: Leider liegt das Buch immer in Sichtweite, nur komme ich momentan nicht dazu, mich aus meiner Komfortzone herauszubewegen.]

Tasche Joann | JaSEWmade – handmade by Scaryle

[Werbung] Schnittmuster und Anleitung wurden mir im Rahmen eines Probenähens kostenfrei  zur Verfügung gestellt.

Unserer Probenähgruppe war in den letzten Woche wieder fleißig am Testen und Werkeln: wir haben Stoffe aus den unterschiedlichsten Materialien genutzt, passendes oder Kontrastgarn herausgesucht, in unsere Nadeln eingefädelt und dann natürlich die Maschinen laufen lassen. Herausgekommen ist wieder mal eine wunderschöne und typische Tasche, die Yvonne dem kreativen Kopf von JaSEWmade – handmade by Scaryle wieder für uns designed hat.

Joann ist eine wunderschöne mittelgroße MessengerBag, mit gezackten Außentaschen, in die man schnell mal Schlüssel, Handy oder Notizzettel schieben kann.

Was mir ganz besonders gut an Joann gefällt, ist, dass die Tasche sehr wandelbar ist, was die Gurtlänge betrifft. Diese Version habe ich mit relativ kurzen Trägern genäht, praktisch als Oberarmtasche. Alternativ kann man sie auch länger konzipieren und z.B. als Hüfttasche nutzen. Die schönsten Fotos des Probenähteams gibt es im Lookbook .

10 facts:

  1. Produktname: Tasche Joann
  2. Designer: JaSEWmade – handmade by Scaryle
  3. Nähprojekt: kleine MessengerBag
  4. Nähdauer: etwa 3 – 4 Stunden
  5. Nählevel: Anfänger+
  6. Größte Herausforderung: Reißverschluss einnähen
  7. Abmessungen: (Breite / Höhe / Tiefe):  30 x 25 x 10 cm
  8. Materialempfehlung: Canvas oder Lederimitat kombiniert mit Baumwolle, Reißverschluss
  9. E-Book gibt es bei: JaSEWmade – handmade by Scaryle | Schnittverhext | Alles für Selbermacher | Sewunity | Glückpunkt
  10. Mein Material stammt vom lokalen Stoffhändler und aus einem Onlineshop.

Nähkästchen2018 | @geroggt

Und wieder gibt es eine Premiere.

Diesmal geht es um den Mix aus einem Hashtag-Projekt und „Nähwichteln“ so würde ich es zumindest bezeichnen. Organisiert wurde das Projekt von der lieben @geroggt und auf Instagram beworben, wo ich es entdeckt habe. Es geht um ein definiertes und für Anfänger geeignetes Projekt angegeben, zusätzlich gibt es natürlich auch Materialtipps und Ideen für die Umsetzung mit Praxistipps.

Es ist funktioniert so: man bewirbt sich beim entsprechenden Account und bekommt eine Adresse zugelost, an die dann das fertige Projekt an einem bestimmten Stichtag – das macht Sinn, da dann jeder Teilnehmer zur gleichen Zeit etwas ganz Persönliches im Briefkasten hat –  versandt wird. Diesmal ging es um Topflappen, Untersetzer, Backhandschuhe. Das bedeutet schon mal, dass das zu verwendende Material auf jeden Fall Thermo-Lan sein muss. Soviel war schon einmal sicher. Inspirationen kann man sich dann auf Pinterest oder vielen anderen Webpages holen. Und los geht’s mit dem Nähen.

Da man die privaten Adressdaten des zu Beschenkten bekommen hat, kann man natürlich auch dort nach dessen Vorlieben stöbern. Deshalb macht es Sinn, wenn für die Zeit des Projekts der private Account auf öffentlich umgestellt wird.

Und das Wichtigste: alle Posts der immerhin 55 Teilnehmer werden mit dem Hashtag Nähkästchen2018 veröffentlicht, damit alles dann zusammengefasst bei #nähkästchen2018 gefunden werden kann.

Bayerische Staatsbibliothek München

Back to the roots.

1987 habe ich meine Berufsausbildung zur Bibliotheksassistentin an Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken an der Bayerischen Bibliotheksschule in München, die in den Räumen der Bayerischen Staatsbibliothek untergebracht war. Inzwischen ist die offizielle Bezeichnung Bibliotheksakademie Bayern und auch die Ausbildung wurde grob verändert und mit Fachangestellte für Medien-und Informationswesen (kurz FaMI) eine ähnlich lange Berufsbezeichnung vergeben.

Und genau dorthin durfte ich zurückkehren, da „meine“ Bibliothek neben vielen anderen Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken in Bayern, für ihre herausragenden Erfolge in Zusammenarbeit mit den Schulen das Bibliothekssiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ verliehen wurde. Bei dieser Veranstaltung hatte ich die Gelegenheit an meine „alte“ Wirkungsstätte zurückzukehren und – was soll ich sagen – das Ambiente ist immer noch genauso beeindruckend. Aber es hat sich im Laufe der Zeit ziemlich viel verändert.